ANONYM

Die Werke zur Serie “Anonym” entstehen mit einer DSLR, einer Rolleiflex Baujahr 1954-1956 lt. Seriennummer , mit Polaroid und einer drei Euro Flohmarkt Kompaktkamera. Hierbei inszeniert er unter anderem private Situationen, modelliert seine Modelle im Fotostudio mit Papier, lässt Stärke in Embryohaltung zurückkehren, fotografiert ohne Skrupel auf kurze Distanz drei ehrgeizige Fahnenhalter während einer Soldaten Vereidigung mit seiner lautstarken Polaroid 600 Kamera und er wickelt öffentliche Skulpturen und Statuen in Papier ein. Außerdem befinden sich Graffiti Writer aus Österreich und Deutschland unter seinen Portaits, diese möchten meistens unerkannt bleiben und vermummen sich automatisch vor der Kamera ohne dazu aufgefordert zu werden.

Serie seit 2012 // zufällige Anonyme Schnappschüsse seit 1992

The works for the series „Anonym“ are created with a DSLR, a Rolleiflex year 1954-1956 according to serial number, with Polaroid and a three Euro Filmcompact camera. He also stages private situations, models his photographs in the photo studio, allows his strength to return to embryo, photographs without a scruple at short distance three ambitious flagpoles during a soldier’s swearing with his powerful Polaroid 600 camera, and he wraps public sculptures and statues in paper on. Graffiti writers from Austria and Germany are also among their portaits, who mostly want to remain undetected and automatically mute themselves in front of the camera without being asked to do so.

Series since 2012 // random anonymous snapshots since 1992

 

Zur Solo Ausstellung in Linz, Österreich                                                                                                                                                                                                                                                                                         Link hier

Mit der zweitägigen Ausstellung in der KAPU besiegelt Willms sein Österreichdebut. Hierfür wurde von dem linzer Werbegrafiker Pablo Summer eigens ein Konzept entworfen, welches sich auf Mitteln zur „Anonymisierung“ stützt. Die Sturmhaube wurde als zentrales Element für die Bewerbung der Ausstellung gefunden und wird sich auch im Ausstellungsraum wiederfinden. Zudem wurde der Hashtag #swanonym generiert. Erinnerungen an die Vernissage und Erfahrungen mit der Guerrilla-Kampagne, die für Sven Willms – Anonym gestartet wurde, können so gesammelt im Internet gefunden
werden.